Tolles Katzenspielzeug, das Katzen nicht ignorieren

Katzen können richtige Diven sein. Sie lieben die Abwechslung, sind aber meist nicht immer für Neues zu haben. Wer einmal einen Kratzbaum gekauft hat, der vom eigenen Stubentiger aus für Menschen unersichtlichen Gründen einfach verschmäht wurde, weiß ebenso Bescheid wie die, die teures, exklusives Katzenfutter ins Haus tragen, um dann vom empörten Blick der Katze, die eher riskiert zu verhungern, als DAS in ihrem Katzennapf zu akzeptieren, vernichtet zu werden.

Auch beim Spielen können Katzen sehr wählerisch sein. Und so kann es passieren, dass Du Deiner Katze eine Freude machen möchtest, viel Geld für ein Katzenspielzeug ausgibst und sie dann lieber mit der Verpackung spielt, als mit dem Spielzeug selbst.

Regelmäßiges und abwechslungsreiches Spielen ist für Katzen aber sehr wichtig. Sie üben jagen, bleiben in Bewegung und sie trainieren ihre Sinne. Außerdem sorgt es eben für Abwechslung in ihrem Leben, das ansonsten, gerade bei Wohnungskatzen aus Schlafen, Dösen und Beobachten zu bestehen scheint.

Interessantes Spielzeug für Deine Katze

Hier nun einige Spielzeuge, die beinahe jede Katze (Ausnahmen gibt es bei den Samtpfoten immer mal) ansprechen sollte. Was die Katze sonst noch benötigt, findest Du in unserer Katzenausstattung Checkliste.

Spielangel – Katzenspielzeug Klassiker

Der absolute Klassiker unter den Katzenspielzeugen ist und bleibt die Spielangel (die mit einem Stock, Schnur und zum Beispiel zerknäulten Papier einfach selbst gemacht werden kann). Warum die Spielangel so beliebt bei unseren Stubentigern ist, liegt auf der Hand: An der Schnur der Angel ist eine Beute, die von uns ja immer wieder weggezogen wird. So muss die Katze wirklich jagen, oder welche Maus bleibt einfach stehen, nur weil sich eine jagende Katze sehen lässt? Die Spielangel hat gegenüber Bällen und Spielmäusen auch noch einen großen Vorteil für uns beim Spielen: Wir haben die Kontrolle. Wenn die Katze die Beute an der Schnur nicht gerade abreißt oder abbeißt, kann sie auch nicht unter dem Bett, dem Schrank oder hinter dem Sofa verschwinden. Und die Spielangel ist ideal für das gemeinsame Spielen von Mensch und Katze. Die Katzenangel darf also eigentlich in keiner Katzen Grundausstattung fehlen.

Rascheltunnel

Auch der Rascheltunnel dürfte viele, aber längst nicht alle Katzen, so richtig begeistern. Ob ein solcher Tunnel etwas für die eigene Samtpfote ist, oder sie vielleicht doch zu schüchtern und ängstlich ist, kannst Du einfach rausfinden. Interessiert sie sich für Pakete, die es zu auspacken gilt? Packt sie gerne mit aus? Versteckt sie sich gerne in Pappkartons und auch, wenn in diesen noch raschelndes Papier ist? Dann kann sich der Kauf eines Rascheltunnels für Dich und Deine Katze wirklich lohnen. Beim Rascheltunnel handelt es sich um einen flexiblen Tunnel, der aus raschelnder Folie (meist zwischen Stoffbahnen) besteht. Dazu gibt es noch Metallverstärkungen, die aus diesem Stoffsack eben einen Tunnel machen. Zum einen hat die Katze so einen Tunnel bzw. eine Höhle, die sie erkunden kann und in der sie sich versteckt und es raschelt eben auch noch schön und knistert dabei. Diese Art von Tunnel gibt es mit und ohne Knistern bzw. Geräuschen eben als Katzentunnel zu kaufen. Die meisten Katzen fahren dann aber auf die knisternde Katzenrolle ab.

Natürlich kannst Du den Rascheltunnel für Deine Katze auch toll mit Spielmaus, Spielangel oder auch Ball kombinieren.

Intelligenzspielzeug für Katzen

Auch für Katzen gibt es Intelligenzspielzeug und meist geht es dabei ums Futter. Auch hier ist die Auswahl groß. Einen Nachteil hat ein solches Spielzeug allerdings: Hat die Katze es erstmal durchschaut, wird es für sie eher langweilig. Gut wäre es da, wenn man mit anderen Katzenbesitzern tauschen kann. Wie funktioniert aber so ein interaktives Katzenspielzeug mit Belohnung? Meist handelt es sich um eine Art Futterlabyrinth für Katzen. Häufig auch als Turm. Dieser besteht aus mehreren Ebenen. Ganz oben wird etwas Leckeres eingefüllt, bei einigen Katzen reicht hier sogar ganz normales Katzentrockenfutter aus. Es gibt an dem Turm Öffnungen. Die Katze muss diese nun richtig öffnen und schließen und erhält so am Ende ihre Belohnung. Gerade Katzen, die gerne fressen, können sich so ausgiebig beschäftigen. Aber Achtung: Fett sein ist äußerst ungesund für Miezekatzen. Die Belohnungen, Leckerlis oder auch das Trockenfutter unbedingt von der täglichen Ration an Fressen wieder abziehen.

Auch gut: Interaktives Spielzeug für Katzen und das Funboard für Katzen

Spielschiene

Spielschienen eignen sich auch toll für die Selbstbeschäftigung der Katze. Bei der Spielschiene rollt eine leuchtende kleine Kugel durch ein kleines Tunnelsystem. Es gibt Öffnungen, so dass die Katze den Ball auch immer wieder sieht und ihn nicht nur anstoßen, sondern eben auch nachjagen kann. Meist nutzen die Katzen eine solche Spielschiene dann auch sehr gerne. Es ist also ein ideales Spielzeug, um der Katze die Zeit zu vertreiben, bis der Dosenöffner wieder nach Hause kommt. Auch toll, wenn es mal etwas schneller zugehen darf: Tempo Spielschiene für Katzen.

Fummelbrett

Ein richtiges Geschicklichkeitsspielzeug ist das Fummelbrett für Katzen. Ähnlich wie das Futterlabyrinth zählt das Fummelbrett zu den Intelligenzspielzeugen, auch hier geht es meist ums Nachdenken, gepaart mit Geschicklichkeit, um eben an eine Belohnung zu kommen. Ein ideales Spielzeug, um intelligente Katzen so richtig zu fordern. Ein ideales Fummelbrett hat viele verschiedene Bereiche und am besten hat man nicht nur eins für die Katze.

Schnüffelteppich

Nicht ganz so raffiniert wie das Fummelbrett ist der Schnüffelteppich für Katzen. Das funktioniert wie der Schnüffelteppich für Hunde: In einem Teppich mit hohem Flor werden Leckerlis versteckt und die Katze muss diese suchen. Was mit Hunden funktioniert, funktioniert eigentlich auch mit Katzen, für die meisten Stubentiger dürfte aber das Fummelbrett doch deutlich interessanter sein. Denn hier benötigt die Katze doch mehr Geschicklichkeit, was meist eben auch für mehr Spielspaß sorgt. Der Schnüffelteppich ist aber gut geeignet, wenn eine Katze es eher ruhig angehen lassen soll.

ÜbrigensKatzenspielzeug gibt es auch im Set.

Ungeeignete Katzenspielzeuge

Sehr häufig verschmähen Katzen Spielzeug, das für ihre empfindliche Ohren viel zu laut sind. Gerade Katzenrasseln werden daher oft nur einmal angepackt. Oder das Spielzeug ist einfach zu groß. Eine Spielmaus, die eher die Größe einer Ratte hat, wird von den meisten Katzen eben einfach links liegen gelassen. Das gilt auch für Spielvögel und auch für Bälle.

Nicht immer muss das Spielzeug für die Katze sehr teuer sein, teilweise kann man zu Anfang, um zu sehen, ob es genau das Richtige für die eigene Mieze ist, auch improvisieren.

Laserpointer für Katzen – gefährlich? oder toller Spaß?

Auch vom Laserpointer für Katzen halte ich persönlich nicht so viel, daher fehlt dieses Spielzeug auch in meiner Liste. Zu schnell ist es passiert, dass die Katze das Licht direkt ins Auge bekommt oder zu wild wird und sich überschätzt. Dennoch, vorsichtig eingesetzt, kann der Laserpointer gerade für sehr aktive Katzen sehr nützlich sein.

Katzenspielzeug DiY

Natürlich kannst Du Katzenspielzeug auch selber machen. Hier einige Anregungen und Tipps für eine selbstgemachte Katzenangel und ähnliche tolle Dinge für deine Katze: Selbstgemachtes Katzenspielzeug.