Wenn wir von Katzen sprechen, dann sind eigentlich streng genommen immer alle Katzenarten gemeint, neben dem Stubentiger eben auch die Wildkatze, darunter Vertreter wie Löwe, Tiger, Puma und Co.

Hauskatze

Aber auch unsere Samtpfoten sind längst nicht nur Katzen. Katzenzüchter unterscheiden die domestizierten Katzen in Rassekatzen und eben in Hauskatzen. Und unter Hauskatzen werden eigentlich alle Katzen gefasst, die in keiner bestimmten, durch gezielte und dokumentierte Züchtung entstandene Katzenrassen angehören. Bei den Hunden würde man wohl schnöde von Mischlingen sprechen 🙂 Aber Katzen sind, selbst wenn es um ein Mischmasch bei der Herkunft geht, eben auch dann etwas Besonderes, selbst wenn sie keinen Stammbaum haben.

DIE HAUSKATZE IN WENIGEN WORTEN

Die Hauskatze (Felis silvestris catus, felis catus) ist ein kleines, meist pelziges und eigentlich immer fleischfressendes Säugetier. Sobald eine Katze als Haustier gehalten wird, spricht man von einer Hauskatze. Der Begriff Hauskatze wird auch verwendet, um unsere Samtpfoten von Tiger, Löwe, Puma und andere Wildkatzen zu unterscheiden.

Die meisten Menschen mögen Hauskatzen. Zum einen werden sie als (un)aufdringliche Begleiter geschätzt, die sich ein hohes Maß an Selbständigkeit bewahrt haben. Oft sind es aber auch ihre nützlichen Eigenschaften wie die erfolgreiche Jagd von Ungeziefer.

Es gibt heute mehr als 70 Katzenrassen (Hunderassen sind es mehr als 300, nach einigen Zählungen sogar mehr als 800), die von der einen oder anderen Katzenvereinigung anerkannt worden sind.

KATZEN EROBERN DIE WELT – AUF DEN SPUREN DER MENSCHEN

Überall wo der Mensch ist, gibt es heute auch Katzen. Zwar kamen Katzen in Australien und Neuseeland nicht vor, als diese entfernten Erdteile entdeckt wurden, folgten auch Katzen dorthin. Nicht von ungefähr gilt die Katze als Kulturfolger (Hemerophile). Weitere Kulturfolger sind neben der Katze auch die Hausmaus, aber auch die Amsel und inzwischen sogar der Fuchs (Stadtfuchs).

ANZAHL KATZEN WELTWEIT

Man geht davon aus, dass es weltweit mehr als eine Milliarde Katzen gibt, in diese Schätzung mit eingeschlossen sind auch verwilderte und halbwilde Populationen an Katzen. In Mittel und Westeuropa sollen es 27,4 Millionen Katzen sein und alleine in Deutschland 8,4 Millionen Hauskatzen. Damit ist die Katze, zumindest in Deutschland, noch vor dem Hund, das beliebteste Haustier. In den USA müssen sich die Hauskatzen in der Statistik der beliebtesten Haustiere mit Platz zwei begnügen – hinter den Zierfischen 🙂 In Großbritannien sollen sie, 2010 zumindest, hinter Fischen und Hunden auf Rang drei der beliebstens Haustiere gelegen haben.

GRÖSSTE HAUSKATZ

Die National Geographic Society (1981) gibt die durchschnittliche Kopf-Rumpf-Länge mehrerer beliebter Katzenrassen mit 46 Zentimetern und die Schwanzlänge mit 30 Zentimetern an. Der bisher schwerste dokumentierte Hauskater war der stark adipöse „Himmy“ aus Australien mit 21,3 kg. Zu den besonders großen Katzenrassen zählt die Maine Coon Katze. Vertreter der Maine Coon Katze finden sich auch regelmäßig in Rekordlisten der größten Katzen wieder.

LEBENSERWARTUNG KATZE

Bei der Lebenserwartung einer Katze muss man sehr genau unterscheiden:

  • Lebt sie mit Menschen zusammen und das sogar im Haus und ohne Freigang? Solche Hauskatzen werden besonders alt, die Lebenserwartung liegt über den Durchschnitt, nicht selten werden solche Katzen bei guter Ernährung und Pflege auch 20 Jahre alt.
  • Ist es eine Hauskatze, die allerdings auch Freigang genießt, dann ist es sicherlich eine glückliche Katze, was die tägliche Abwechslung betrifft. Dennoch sinkt die Lebenserwartung rapide um mehrere Jahre, denn draußen lauern doch allerlei Gefahren. Tierische Feinde ebenso wie Autos.
  • Katzen, die ohne Menschen als Straßenkatzen leben müssen, haben die geringste Lebenserwartung. Ohne menschliche Zuwendung und Betreuung liegt bei solchen Katzen die Lebenserwartung zwischen 1,4 und 3,2 Jahre (Kater) und 3,3 bis 4,2 Jahre (Kätzinnen).

ÄLTESTE KATZE

Die älteste bekannte Hauskatze war die Katze Creme Puff aus Austin, Texas. Sie wurde am 3. August 1967 geboren und verstarb im Alter von 38 Jahren und drei Tagen am 6. August 2005.

RECHTLICHES

Hauskatzen sind so verbreitet, dass es auch immer mal wieder zu Ärger führen kann, wenn eine ausbüxt oder nur im Freigang lebt und dann Zugang zu Nachbars Garten hat.